Steinleinhalle

Berlin 2016

Die denkmalgeschützte Fabrikhalle der Lederfabrik Steinlein auf dem ehemaligen Schlachthofgelände wird zu einem Bürohaus mit Verkaufsfläche umgebaut. Der straßenähnliche Zentralraum ist mit einem Glasdach vor Witterung geschützt und wird beidseitig durch die zweigeschossige Fabrikanlage in gelbem Klinker eingefasst. Während das Obergeschoß der Verwaltung und dem Internetvertrieb dient, erstreckt sich die Verkaufsfläche vom Zentralraum in die hohen seitlichen Räume, die lediglich durch große Stahlrahmenverglasungen abgetrennt werden. Die Materialien der industriellen Bauweise des ausgehenden 19. Jahrhunderts wurden aufgegriffen und in neuen Raumzusammenhängen interpretiert.

Programm: 4.800qm BGF
Planung und Ausführung: 01/2012-04/2015
Leistungsphasen: 1-5 und künstlerische Bauleitung
Typologie: Büro-und Geschäftshaus-Umbau und Sanierung im Einzeldenkmal