Krausenhöfe – Firmensitz Amazon

Berlin Mitte 2015

Das ehemalige Produktionsgebäude wurde 1910-1911 durch den Textilfabrikanten Stadion, Brecht & Co. von den Architekten Regierungsbaumeister Dernburg und Hofbaumeister Bohm errichtet und steht heute unter Denkmalschutz. Auf einem langgestreckten Grundstück, zwischen Krausenstraße und Schützenstraße, umfasst das Gebäude zwei Vorderhäuser, ein Quergebäude und vier Seitenflügel, welche zwei Innenhöfe umspannen. Das Gebäude wird sowohl über die Krausenstraße, als auch über die Schützenstraße erschlossen. Die Krausenhöfe werden zu einem Bürogebäude umbebaut und umfassend saniert. Die Tiefgarage ist mit einen Autoaufzug über eine Zufahrt von der Krausenstraße zugänglich. Für den amerikanischen Internetvertrieb Amazon werden die Innenräume des zur Krausenstraße gelegenen Gebäudeteils zu Büro – und Besprechnungsräumen umgeplant. Hierbei sind die denkmalpflegerischen Belange ebenso wichtig, wie die Ausbaustandards des Unternehmens. Gemäß der Vorentwurfsplanung des britischen Interieur Architekten, IA Architects, wird die Planung an die deutschen Anforderungen angepaßt und umgesetzt. Koordination mit den örtlichen Behörden erfolgen ebenso, wie Abstimmumg in englischer Sprache mit dem britischen Partnern und der Führung des amerikanischen Unternehmens.

Programm: 7.500qm BGF
Planung und Ausführung: 03/2014-09/2015
Leistungsphasen 4-5 und künstlerische Bauleitung
Typologie: Büro- Umbau und Sanierung im Einzeldenkmal