CGI Studio

Berlin Kreuzberg 2013

Räumliche Bezüge werden im Altbau mit wenigen, gezielten Eingriffen hergestellt. Hierbei spielt die offene Arbeitsatmosphäre eine ebenso große Rolle wie Rückzugsbereiche für Arbeitsgespräche. Die Räume der Geschäftsleitung befinden sich im Zentrum des Büros. Eine Tür lässt sich zum Studio auf schwenken uns schafft Raum für Zusammenarbeit. Für zurückgezogene Arbeitsatmosphäre lässt sie sich wieder verschließen. Über eine Galerie gelangt der Besucher zum Besprechungsraum. Eigens entwickelte Lichtbänder unterstützen die Großzügigkeit des Studios. Oberflächen und Materialien sind bewusst zurückhaltend gewählt und im Kontrast zum roh belassenen Bestand gesetzt. Dieses Projekt entstand in Zusammenarbeit als Schnadenberger und Brünjes Architekten.

Programm: 400qm BGF
Planung und Ausführung: 03/2013-06/2013
Leistungsphasen: 1-5 und künstlerische Bauleitung
Typologie: Büro-Umbau und Sanierung